Kurserläuterungen

Was ist die Achtsamkeitspraxis?

Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, der Gründer des MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction)Programms  definiert Achtsamkeit wie folgt: „Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein, bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen“.

 

Achtsamkeit zielt darauf ab, mehr im Hier und Jetzt zu leben. Es geht darum, dem gegenwärtigen Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu ist es nötig, den inneren Autopiloten abzuschalten und das Gedankenkarussell zu stoppen. Das erreichen wir durch gezielte, sogenannte formale Meditationspraxis. Dazu zählen der Bodyscan, eine Meditation im Liegen, die Sitzmeditation, die Gehmeditation. Auch mit Hilfe von Yogaübungen können wir uns durch die bewusste Verbindung von Atmung und Bewegung immer wieder gezielt in den gegenwärtigen Moment verankern und versuchen dabei ganz frei von einem Leistungsaspekt zu praktizieren. Es geht in der Achtsamkeitspraxis nicht darum irgend etwas besonders gut zu machen, sondern mit dem was ist annehmend und akzeptierend zu sein. Eine Haltung von Freundlichkeit, Neugierde und Offenheit für das was jetzt ist wollen wir kultivieren. 

 

 

Die positive Wirkung von Achtsamkeit, insbesondere des MBSR-Programms, aus deren Inhalten sich einige der Workshop zusammensetzen, ist umfangreich wissenschaftlich und medizinisch erforscht und erwiesen. Achtsamkeit verhilft einen besseren Umgang mit seelischen und körperlichen Belastungen zu finden, innere Ressourcen zu entdecken, negativem Stress anders zu begegnen, mehr Ruhe und Gelassenheit zu erlangen, die Selbstwahrnehmung und das Selbstvertrauen zu stärken, sowie mehr Energie und Lebensfreude zu erreichen.

Was ist Yoga Nidra

Yoga Nidra ist eine effektive Tiefenentspannungstechnik, die es uns möglich macht, uns in einer halben Stunde auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene völlig zu entspannen.

Der Empfangende liegt und erfährt eine angeleitete Reise durch den Körper und versucht nicht einzuschlafen.

Während der Körper auf diese spezielle Art schläft, bleibt unser Bewusstsein präsent , was dazu führt, dass du während der Übung körperliche, mentale und seelische Verspannungen lösen und Blockaden abbauen kannst.

Die positiven Auswirkungen von Yoga Nidra können sich im Alltag dadurch bemerkbar machen, dass sich

dein gesundheitlicher Zustand verbessert du gelassener und zufriedener wirst. sich deine Konzentration verbessert dein Nachtschlaf sich verbessert deine Intuition geschärft wird.

Eine halbe Stunde Yoga Nidra wirkt so entspannend wie vier Stunden Schlaf heißt es.

Möchtest du gelassener durchs Leben gehen? Strebst du einen besseren Nachtschlaf an? Möchtest du dich besser konzentrieren und deine Intuition gezielter einsetzen können?

Was ist Yin Yoga?

Im Yin Yoga üben wir das Loslassen. 

Das Yin steht für unsere weibliche, sanfte, beruhigende Energie. Die Yin Yoga Übungen sorgen für eine umfassendere Aktivierung der Meridiane und eine Grundausgeglichenheit der Organe wird wieder hergestellt, sodass sich die entspannende Kraft in unserem Körper, das ’Yin‘, stärkt und das innere Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Unser tiefes Bindegewebe, die Faszien, werden durch längeres Halten der Übungen wieder elastisch, Verklebungen können sich lösen.

Was ist FLOWyin?

Im FLOWyin Yoga verbinden wir zwei Yogastile, dasVinyasa Flow und das Yin Yoga miteinander. 

  

Im Yin Yoga üben wir das Loslassen. 

Das Yin steht für unsere weibliche, sanfte, beruhigende Energie. Die Yin Yoga Übungen sorgen für eine umfassendere Aktivierung der Meridiane und eine Grundausgeglichenheit der Organe wird wieder hergestellt, sodass sich die entspannende Kraft in unserem Körper, das ’Yin‘, stärkt und das innere Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Unser tiefes Bindegewebe, die Faszien, werden durch längeres Halten der Übungen wieder elastisch, Verklebungen können sich lösen. Vor der Yineinheit gibt es eine fließende Yogapraxis (Vinyasa Flow)  mit stärkenden und dynamischen Yang Energie zum Aufwärmen und den Kreislauf in Schwung bringen. Für diesen Kurs brauchst du keine Vorerfahrung im Yoga.

Warum all das auf der Alster?

Die Alster liegt mitten im Herzen unserer schönen Stadt Hamburg. Für viele Hamburger ist sie nach der Arbeit gut zu erreichen (die S-Bahn Jungfernstieg liegt gleich am Anleger). Eine ideale Voraussetzung mitten in der Woche mitten in der Stadt eine Erfahrung des Kurzurlaubs in Verbindung mit der Erfahrung von Achtsamkeit zu machen. Kurz nach dem Ablegen wird es ruhiger um uns herum. Wir haben die Möglichkeit in dieser naturnahen Umgebung zu beobachten, wie es in uns aussieht. Praktizieren wir Achtsamkeit in der Natur hat das einen enorm unterstützenden Effekt auf unser Sein. Wir sind selbst ein Teil der Natur, fühlen uns durch die Nähe zum Wasser verbundener. Die Geräusche um uns herum, das Plätschern des Wassers, die Vögel, hier und da ein Rauschen der Bäume erinnern uns daran in den so wertvollen gegenwärtigen Moment zurück zu kehren. Die sanft wogenden Wellen unter uns geben ein Gefühl von Leichtigkeit und die durch die Fenster auf uns treffenden Sonnenstrahlen erwärmen Körper und Herz.